Europa-News aus der Metropole Ruhr

RVR-Mobilisierungskampagne "Meine Stimme für Europa": Straßenbahnen der Bogestra werben für Europawahl-Teilnahme

02.05.2019

Bochum/Gelsenkirchen (idr). Europa findet vor Ort statt. Und: Europa findet vor allem in den Städten des Ruhrgebiets statt. Diese Leitidee steckt hinter der Kampagne "Meine Stimme für Europa. Metropole Ruhr wählt am 26. Mai", die der Regionalverband Ruhr (RVR) in allen Städten und Kreisen des Ruhrgebietes Mitte April gestartet hat. Die Mobilisierungskampagne ruft die Bürgerinnen und Bürger in der Metropole Ruhr dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und zur Wahl zu gehen. Mit Unterstützung der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (BOGESTRA) wird die RVR-Mobilisierungskampagne jetzt auch im Stadtbild sichtbar. Fünf Straßenbahnen mit dem Slogan "Meine Stimme für Europa" fahren im Mai in Bochum und Gelsenkirchen und werben für die Teilnahme an der Wahl. "Wir sollten die Wahl dazu nutzen, Europa mitzugestalten. Die Europäische Gemeinschaft hat hier ihren Ursprung als Montanunion. Zudem steht die Metropole Ruhr für eine Vielfalt an Menschen und Kulturen – praktisch ein Europa im Kleinen", sagt RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel.

Bogestra-Vorstandsmitglied Jörg Filter: "Europa bedeutet Frieden, grenzenloses Reisen, wirtschaftlicher Wohlstand und vieles mehr. Darum engagiert sich die Bogestra gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr und den Städten Bochum und Gelsenkirchen für die Europawahlen 2019." In der Metropole Ruhr sind rund 3,8 Millionen Menschen am 26. Mai wahlberechtigt – und haben damit eine enorme Stimme in Europa. In Bochum sind rund 279.000 Menschen wahlberechtigt, in Gelsenkirchen 180.000.

Die Wahlbotschaft "Meine Stimme für Europa" findet sich auf Webseiten von Ruhrgebietsstädten, in E-Mail-Signaturen, Standortmagazinen, Parktickets und städtischen Bussen und Bahnen wieder. Dass Europa in der Metropole Ruhr und den 53 Städten eine wichtige Rolle spielt, zeigt die neue Webseite www.europawahl.ruhr. Die Seite ist ebenfalls Teil der RVR-Mobilisierungskampagne und informiert über EU-geförderte Projekte im Ruhrgebiet, die Europa-Arbeit in den Städten und Veranstaltungen im Vorfeld der Europawahl.

HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Pressemitteilung und ein Bild der "Europa-Bahnen" finden Sie (ab 15 Uhr) unter www.presse.rvr.ruhr.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr, Pressestelle BOGESTRA, Karoline Rösner, Telefon: 0234/303-2434, E-Mail: presse@bogestra.de