Europa-News aus der Metropole Ruhr

Korrektur: Knapp 3,2 Millionen Euro EU-Förderung für RVR-Projekt "AktivLinearPark" an der Halde Hoheward

16.07.2018

Herten/Recklinghausen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat heute von der Bezirksregierung Münster einen Förderbescheid über knapp 3,2 Millionen Euro für seinen "AktivLinearPark" erhalten. Mit dem Projekt will der RVR das südliche Umfeld der Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen neu gestalten. Die EU-Mittel werden über das Förderprogramm "Grüne Infrastruktur" im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes "Emscherland 2020" zur Verfügung gestellt.

Geplant ist der Bau eines 1,5 Kilometer langen Fuß- und Radweges auf einer ehemaligen Bahntrasse zwischen der Hohewardstraße in Herten und der Wanner Straße in Recklinghausen. Weiterhin sollen barrierefreie Spiel-, Sport-, Lern- und Ruhemöglichkeiten entstehen. Besonderer Wert wird auf die Erhaltung der vorhandenen Industrienatur und -kultur gelegt. Baubeginn ist voraussichtlich im Herbst 2018.

Seit 2004 realisiert der Regionalverband Ruhr das Gesamtprojekt Landschaftspark Halde Hoheward. Hierzu wurden seit 2006 mit Hilfe von Fördermitteln die Halde und weitere Grundstücke der Ruhrkohle AG erworben. Ein wichtiger Baustein ist die Ringpromenade, eine durchgehende Verbindung am Haldenfuß. Die ersten drei Bauabschnitte wurden bis 2015 fertiggestellt, jetzt folgt der vierte und letzte Teil.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr