Europa-News aus der Metropole Ruhr

Bochumer Forscher holen europäisches Weltraum-Bildungszentrum nach Deutschland

09.05.2018

Bochum (idr). Packendes Wissen über Weltall und Raumfahrt wird künftig in Bochum vermittelt. In der kommenden Woche, am 16. Mai, feiert das "European Space Education Resource Office" (Esero) im Planetarium Bochum seine Eröffnung. Bisher gibt es elf solcher Weltraum-Bildungszentrum in ganz Europa. Hinter dem Konzept stehen die European Space Agency (ESA), das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) und das DLR-Raumfahrtmanagement. Ziel ist es, Schüler über Wissen zur Raumfahrt für MINT-Fächer zu begeistern.

Das Bochumer Esero-Konsortium wird von Geografen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) geleitet. Das Team will Unterrichtsmaterialien für Schüler von der ersten Klasse bis zum Abitur entwickeln und Lehrerfortbildungen zu Themen der angewandten Raumfahrt anbieten. Dabei kommen originäre Daten aus der Raumfahrt zum Einsatz.

Zur Eröffnung sind u.a. Live-Videos von der Internationalen Raumstation ISS, Live-Wettersatellitenbilder und eine Physik-Show zu sehen.

Infos unter m.esa.int/ESA

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Geographisches Institut, Lehrstuhl Geo-Fernerkundung, Dr. Andreas Rienow, Telefon: 0234/32-24791, E-Mail: andreas.rienow@rub.de