Förderleitfäden: Publikationen und Datenbanken

Neben dem EU-Förderleitfaden Ruhr gibt es weitere Leitfäden und Datenbanken, die einen Überblick über EU-Förderprogramme und konkrete Ansprechpersonen liefern.

Datenbanken

Einstieg in die verschiedenen Angebote der Europäischen Kommission bzw. ihrer Generaldirektionen
Informationen zu Finanzhilfen von Projekten und Organisationen nach Themen geordnet mit Möglichkeit zur Weiterverlinkung auf die Websites der Generaldirektionen. Dort findet eine Beschreibung der jeweiligen Förderprogramme statt. 

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Verschiedene Fördermöglichkeiten und konkrete Ansprechpersonen thematisch und individuell abrufbar.

Förderprogrammdatenbank "Arbeit & Beschäftigung" der G.I.B. 
Informationen zu den arbeits- und beschäftigungspolitischen Fördermöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen; Suchmöglichkeiten nach Zielgruppen, Fördergeber, Fördergegenstand

Förderprogramme und Förderwettbewerbe für politische Bildungsarbeit und gesellschaftliches Engagement
Kurzübersicht zu Finanzierungsmöglichkeiten aus den Bereichen politische und historsiche Bildung und Erinnerungskultur, Zivilgesellschaft und Engagement, Europa, Integration, Jugend, Schule und kulturelle Bildung

Förderportale und Förderlotsen der Bezirksregierungen Arnsberg und Münster
Überblick über die vielfältigen Fördermöglichkeiten sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für Vereine, Verbände, Unternehmen, Schulen oder Kommunen. Finden der richtigen Ansprechpersonen.
Förderportal Bezirksregierungen Arnsberg
Förderlotse der Bezirksregierung Arnsberg
Förderportal der Bezirksregierung Münster
Förderlotsen der Bezirksregierung Münster

Publikationen zum Download

Der Leitfaden der Europäischen Kommission richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Nichtregierungsorganisationen (NRO), junge Menschen, Forscher, Landwirte, öffentliche Einrichtungen und andere Akteure, die mehr über die Möglichkeiten der EU-Förderung erfahren möchten. Er verweist auf Websites über EU-Finanzierungsmöglichkeiten für den Zeitraum 2014-2020 und enthält grundlegende Informationen: Wissenswertes zur Antragstellung sowie allgemeine Bestimmungen (Förderfähigkeit usw.).
Relevant für alle Förderprogramme bei denen die Verbreitung und Nutzbarmachung von Projektergebnissen gefordert wird: Beschreibung der wichtigsten Elemente des Verbreitungsprozesses eigener Projektergebnisse bzw. des Nutzens von Projektergebnissen anderer im Bereich der Strategischen Partnerschaften von Erasmus+; zudem: Good-Practice-Beispiele zur Veranschaulichung der Hinweise, Anhang mit Arbeitsvorlagen, Glossar mit wichtigen Begriffen.
Aus der Themenreihe "EU-Förderung konkret": Zusammenstellung von EU-Förderprogrammen sowie ausgewählten Förderprogrammen des Bundes und des Landes NRW; öffentliche Finanzierungsinstrumente in NRW (Stand: Sommer 2015)
Zusammenstellung der nordrhein-westfälische Landesregierung mit ergänzenden Förderprogrammen, Finanzhilfen und Unterstützungsangebote für eine nachhaltige Erneuerung von strukturschwachen, sozial benachteiligten und imagebelasteten Stadtquartieren und Ortsteilen in NRW
strategische Planung, Entwicklung und Umsetzung von EU-Kooperationsprojekten(Stand Januar 2014)
Verschiedenste Förderinstrumente im Bereich der Life Sciences (Anmerkungen zum Thema Förderung sowie Vorstellung der wichtigsten Programme von EU, Bund und Land NRW)
Übersicht über lokal, regional und national bestehende Förderprogramme sowie EU-Programme
Handbuch mit Beispielen und Impulsen für mehr jugendliche Partizipationskultur auf lokaler und europäischer Ebene: Durch Erasmus+ Jugend in Aktion sowie das Vorgängerprogramm geförderte Projekte zeigen, wie junge Menschen intensiver in die Mitgestaltung Europas einbezogen werden können.
Leitfaden zur Vermeidung der häufigsten Fehler bei Projekten, die aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds finanziert werden
Leitfaden für leitende Lehrkräfte in der Grund-, Haupt- und Sekundarschulbildung: Nutzen, den Schulen aus Erasmus+ ziehen können, Chancen, die das Programm in Bezug auf die Mobilität der Mitarbeiter und strategische Partnerschaften bietet, Vorteile einer Online-Verknüpfung mit anderen Schulen über eTwinning, Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine erfolgreiche Erasmus+ Bewerbung, Finden der richtigen europäischen Partner und die Nutzung der Erfahrungen von anderen Schulen, Projektbeispiele
Anlässe für Förderungen, Checkliste, Internetlinks
Schritt für Schritt ins Auslandsgeschäft, Förder- und Finanzierungsprodukte für die Außenwirtschaft, außenwirtschaftliche Beratungsstellen
Fünf Beispiele aus der täglichen Arbeit des Teams. Beschrieben werden Praxisfälle aus den Bereichen Kooperationspartnervermittlung, Innovationsmanagementberatung, Vertriebspartnersuche und internationale Vernetzung.
Einblicke in die Funktionsweise der EU-Förderung und Beschreibung der wichtigsten EU-Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen.
Förderung aus einer Hand ist das Stichwort unter dem die Bezirksregierung Arnsberg ihre verschiedenen Förderprogramme koordinieren möchte. So stehen alle Förderprogramme der Bezirksregierung in einem Förderlotsen zusammengefasst den Kommunen zur Verfügung.
Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen in NRW: u.a. mit Förderbeispiele, Expertentipps, Nachfolgethemen